Yacht Club Zug

Bericht zum Ansegeln

Ansegeln war angesagt. In Unterägeri kamen am Morgen jedoch dicke Schneeflocken vom Himmel. Auf dem Weg nach Zug haben diese dann in leichten Regen gewechselt.

Am Sonntag, den 28. April 2019 war geplant die Segel zu hissen, um das traditionelle Ansegeln durchzuführen und damit die 72. Segelsaison offiziell zu eröffnen.

Für dieses feierliche Ereignis wurde traditionell der Flaggenmast vor dem Clubhaus entsprechend beflaggt. Zudem hat auch Hajo Spiess mit Boot Heron als Bootseigner, sein Boot im Hafen über Topp beflaggt. Danke für den Einsatz.

Die Crew um Karin und Peter Wiedemeier, Romy und Peter Heller, Christine und Reinhold Vollmer, Melissa Selb und Jörg Helffenstein haben für diesen Anlass das Clubhaus liebevoll eingedeckt und jede Menge Köstlichkeiten aufgetischt. Bei den vorherrschenden einstelligen Aussentemperaturwerten wurde den ca. 50 Anwesenden um 10 Uhr zunächst ein spektakuläres Frühstücksbuffet mit reichlichen Leckereien und selbst gebackenen Brotvarianten serviert. Herzlichen Dank dem Team dafür!

  

 

Nach der ersten Stärkung erfolgte eine kurze Ansprache des Präsidenten Wolfgang Hass im Clubhaus. Er bedankte sich bei den Mitgliedern fürs kommen, trotz der widrigen Wetterbedingungen. Aber die Geselligkeit gehört eben auch zum Clubleben und kam an diesem Tag nicht zu kurz.

Es gibt im Club jedoch auch Segler, die nichts abschrecken kann und die an diesem Tag «arktisches» Segeln auf dem Zugersee ausübten.
So hat sich einzig die Crew um Fritz Selb mit Frau Melissa und Marco Barile auf den Weg gemacht, um die Segel zu hissen.
Der Wind war gut und so konnte auch gut Fahrt aufgenommen werden. Später hat sich noch Hannes Eugster mit dem Laser dazugesellt.

 

 

Der Vorstand und die Clubhauskommission bedanken sich an der regen Teilnahme und freuen sich alle Segler bei den nächsten Anlässen wieder begrüssen zu dürfen.

Bericht und Fotos Christian Frey