, Axel Infang

2. Laser Bahia Cup

Alle Jollen sehr gut besetzt trotz nicht ganz optimaler Witterung. Spassfaktor vorrangig.

Am Samstag, den 29. August 2020 wurde zum zweiten Mal unser Laser Bahia Cup auf dem Zugersee durchgeführt.

Um 10:30 Uhr traf man sich im Clubhaus bei regnerischem Wetter und leichtem Wind. Das Skippermeeting mit Einteilung wurde schnell über die Bühne gebracht, da die Wettervorhersage gegen den Nachmittag eher (noch) schlechter angesagt war als auf den Fotos zu sehen ist.

Unseren vier Bahia Clubboote wurde fix ein Skipper zugeteilt und die restlichen Segler dann so verteilt, dass vier Teams daraus resultierten. Auf der Bahia lässt sich am besten zu zweit segeln so dass wir dann auf dem Wasser nach jedem Lauf einen Segler auf jedem Boot auswechselten. So war gewährleistet das alle "Neulinge" immer mit einem erfahrenen Segler auf einem Boot waren und so möglichst viel von deren Erfahrung profitieren zu können. Nebenbei konnten die nicht segelnden Teilnehmer mich auf dem Startboot unterstützen und so die Regatta aus dieser Perspektive miterleben.

11:45 Uhr liefen wir aus. Bei leichtem ,aber fairen und konstantem Nordwind konnten wir schon bald darauf den ersten Lauf starten. Die Läufe wurden sehr kurz gelegt, aber dank dem nicht nachlassenden Wind konnten die Läufe jeweils mit zwei "Bananen" ausgeführt werden.

Anschliessend konnten zwei weitere Läufe bei ähnlichen Windbedingungen gestartet werden und teilweise sogar ohne Regen und einigen Böen, die auch einem Boot zum Verhängnis wurden. Gegen zwei Uhr verstärkte sich der Regen wieder und es wurde beschlossen die Wettfahrt mit einem Hafen Race zu beenden. Dazu wurden die Bahia's dann "voll bestückt" und es wurde zu dritt zurückgesegelt. Das Hafen Race wurde dann als 4. Lauf gewertet.

Zurück im Clubhaus wurden die Segler dann mit einer heissen Suppe und Schwinswürschtli oder Wienerli überrascht, die natürlich nach diesem Wetter dankbar entgegengenommen wurden.
Zusammen mit Caipirinha und Kuchen wurde  im Anschluss die Rangverkündigung durchgeführt.

Für mich als Regattaleiter war es ein schöner und gelungener Anlass mit all den motivierten Segler und Helfer. Es ist immer eine grosse Belohnung am Ende eines Anlasses in glückliche und zufriedene Gesichter zu schauen!

Dabei braucht es aber nur einen Leiter und ganz viele Helfer. Claudia, Beat, Fritz und Andri stellten sich sofort bei Anmeldebeginn als Skipper zur Verfügung. Kurt und Peider übernahmen den Bojenleger, Rettungsboot und Fotografen Job. Melissa, Marianne B. und Susan stellten sich als Helfer im Clubhaus zur Verfügung.
Danke vill vill mol allne!!

Axel Infang
Technischer Leiter